Gastgeber

Impressum

Ferienwohnung Typ Norderney

Wiesmoor " Luftkurort "

Ferienwohnung Typ Borkum

Ostfriesland u. Umgebung

Ferienwohnung Typ Langeoog

Urlaubstips

Buchungsanfrage

Parkanlage vom Ferienhaus Wieke

Moritz das Maskotchen von Wiesmoor

Ostfriesentee

 

Ostfriesentee

Dreimal ist Ostfriesen Recht....

Ohne Zweifel, Ostfriesen und Tee das gehört einfach zusammen. Im Schnitt sieben Pfund Tee verbrauchen
wir Ostfriesen pro Kopf u. Jahr, da können uns in Europa höchstens noch die Iren das (Tee) Wasser reichen.

Auf die Richtige Zubereitung kommt es an!

Neben dem richtigen " Wasser "der besonders weich sein soll, ist vor allem die Wahl der Teesorte entscheidend. Denn nicht überall,
wo "Ostfriesentee Mischung" drauf steht, ist auch Ostfriesentee drin. Eigentlich bieten nur die in Ostfriesland ansässigen Teehäuser
die richtige Mischung an: feinster Assam Tee zusammen mit etwas Darjeeling und Ceylon Tee in einem immer wieder neu zusammen
gestellten Verhältnis garantieren eine konstante Qualität.

Echter Genuß setzt die Einhaltung der strengen Regeln der ostfriesischen Teezeremonie voraus:

Für einen echten 

Ostfriesentee rechnet man pro Person und Tasse einen Teelöffel Tee. Die Teeblätter

werden in einer

gut vorgewärmten Kanne mit sprudelnd, kochendem Wasser übergossen, so dass

die Teeblätter

gerade bedeckt sind. Den Tee lässt man auf einem Stövchen 3 Min. (für eine

anregende

Wirkung) bzw. 5 Min. (für eine beruhigende Wirkung) ziehen. Erst dann wird die

Kanne

entsprechend der Tassen mit heissem Wasser gefüllt.

Damit der

Tee nicht bitter wird, gießen Sie diesen durch ein Sieb in eine weitere vorgewärmte

Kanne und

halten Sie diesen auf ein Stövchen warm.

Zuerst wird

ein Kluntje (weißer Kandis) in die Tasse gegeben. Beim Übergießen mit heißem Tee

knistert der Kluntje

und gibt dem Tee die feine Süße. Einige Tropfen echte Sahne zaubern das berühmte

"Wulkje" (Wölkchen)

und machen den Teegenuß vollkommen.

Wer jetzt den Tee umrührt, der offenbart nicht nur eine gewisse Kulturlosigkeit, nein, dem entgeht auch noch der wahre Teegenuß!

Am Anfang kommt die cremige und etwas kühlere Sahneschicht, gefolgt vom herben Geschmack

eines echten Ostfriesentees, gekrönt durch die Süße am Schluß.

Ein gutes gelingen wünscht....

zurück